Vogelwelt bedroht durch die Steinbruchwüste

Unsere teils bedrohten und seltenen Vogelarten, wie z.B. Roter Milan, Steinkauz oder Schleiereule und Uhu, die in diesem Gebiet nisten, wären in ihrem Lebensraum durch eine Erweiterung des Steinbruchs stark bedroht. Der Betrieb im Steinbruch, wie Sprengungen, Baggerverkehr, Lastwagen, Staub und Lärm stört die Ansiedlung der Tiere für Jahrzehnte. Denn nur stillgelegte Steinbrüche bieten einen neuen Lebensraum für z.B. Eulen oder Falken, also nachdem sich die Natur wieder erholt hat.

Die angrenzenden Hecken wurden vom Steinbruch mittlerweile sehr stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass hier keine Singvögel mehr nisten werden.

Umliegende Obstwiesen trocknen aus und verlieren ihren hohen ökologischen Wert für die Umwelt. Stattdessen wird die Belastung durch Austrocknung, Staub und Lärm immer mehr wachsen.