Die Bürgerinitiative STEINBRUCHERWEITERUNG ENZBERG? NEIN DANKE! sind engagierte Bürger, die es satt haben, undemokratisch und ungerecht übergangen zu werden und die sich gegen eine weitere und endgültige Zerstörung ihrer Heimat und Umwelt aus rein finanziellen Gründen wehren.

Bereits über 1000 Unterschriften konnten von Bürgern, die diese Bürgerinitiative unterstützen und gut heißen, gesammelt werden.
Und es werden täglich mehr !

Hierzu ein Zitat aus dem MT vom 01.09.2012 von Eva Filitz zur bevorstehenden Bildung der Bürgerinititative:
"Aus der Mitte der Teilnehmer des Treffens im Naturfreundehaus hat sich ein Gremium aus zwölf Bürgern gebildet, paritätisch besetzt mit Vertretern vom Sengach, den Neubaugebieten und der Kieselbronner Straße. Zunächst sollen einmal die Grundlagen geschaffen werden, in welcher Form die Meinungen und Ansprüche zu bündeln und zu formulieren sind. Arbeitsgruppen, Ansprechpartner und deren Kompetenzen werden festgelegt.

Diese Zusammenkunft war gedacht als Anfang einer Solidargemeinschaft, deren Mitglieder ein gemeinsames Ziel verfolgen: der Zerstörung der Landschaft Einhalt gebieten und die Natur vor der Haustür als Naherholungsgebiet auch für die nachfolgende Generation erhalten. Die Proteste gegen Erschütterungen durch Sprengungen mit zahlreichen Rissbildungen an Häusern, Staubentwicklung, Lkw-Lärm werden damit jedoch nicht ad acta gelegt.